Wir sind ENDENICH, das ist unsere Anlage hier, wir lassen uns nicht unterkriegen und spielen die letzten 15 Minuten der 1. Hälfte ein wahnsinniges Pressing.
Den Druck hält Preußen nicht lange stand, vertändeln den Ball im eigenen Sechszehner und Robin erzielt easy den Ausgleich.
Zu dem Zeitpunkt etwas glücklich, aber absolut konsequent erzwungen.
Wir halten den Druck hoch, des Gegners Abwehr oft im Schwimmmodus und somit erzielen wir nach einer Ecke die 2:1 Pausenführung.
Wie immer in der Halbzeit eine sachliche Ansprache des Trainerteams, Lob an die Einstellung, Moral und den Teamgeist der Truppe.
Die 2. Runde startet wie so oft, die 2006er Männer teils noch im Schlaf und Preußen erhöht den Druck auf die Unseren.
Wir können es lange abwehren, bis es zu einem Foul vor dem Sechszehner kommt und Schiedsrichter auf Elfmeter entscheidet.
Preußen verwandelt, Ausgleich, und die Vermutung der Trainer dass wir es nun doch noch aus der Hand geben.
Glück kann man sich erarbeiten, und das haben wir heute.
Im Vordergrund bei uns das wir und nur so kann man gewinnen.
Alle für einen und einer für alle......die Moral und der Ehrgeiz kann zu Großem führen.
Meine Option vor der Saison war ein einstelliger Tabellenplatz, nun weiß ich das in dieser Gruppe jeder jeden schlagen kann,
und wenn wir weiterhin die 100% abliefern können ist nach oben keine Grenze gesetzt.

Jörg