Bereits letzten Mittwoch den 22. Mai gab es das Spiel der F2 Jugend, hier der Spielbericht:
Es geht gegen den Tabellenführer, der nur wegen des besseren Torverhältnisses vor Endenich liegt. Eigentlich DIE Gelegenheit selbst Erster zu werden. Aber Auswärtsspiele in der Woche sind offenbar nicht so unser Ding.
Mittwoch 17:00 Uhr. Nun also ran an den Gegner. Anpfiff im Rheindorfer Kessel und unsere Jungs haben erstmal die Oberhand. Nach wenigen Minuten gelingt Aleks der erste Treffer. Der FVE führt und baut seine Führung sogar noch aus! Soufian setzt mit einem sehenswerten Schuss das zweite Ausrufezeichen des Tages. Doch das Spiel ist noch lange nicht entschieden. Rheindorf schaltet einen Gang höher und zeigt mit dem 1:2 Anschlusstreffer, dass man mit ihnen rechnen muss. Doch die Schwarz-gelben lassen nicht nach, spielen konzentriert weiter und erarbeiten sich Chancen. Eine Chance verwandelt Lennart zum 3:1. Er schiebt ein, nachdem der gegnerische Torwart eine scharfe Hereingabe nicht festhalten kann. Kurz vor der Halbzeit wechseln wir durch, damit alle Kinder Spielerfahrung sammeln können. Da passiert es: Einmal nicht nachgesetzt und es klingelt in unserem Kasten. 2:3. Der Vorsprung schmilzt, der Gegner wittert seine Chance. Aber erstmal ist Pause. Gut gemacht. Bis hierhin gibt es kaum etwas zu verbessern. Nach dem Seitenwechsel geht es hin und her und es wird ein wenig ruppig und fahrig auf dem Feld. Dann kommt die Situation, die das Spiel zum Kippen bringt. Rheindorf ist im Angriff und läuft auf unser Tor zu, unser Abwehrchef Timo will dem Stürmer den Ball wegspitzeln. Der Ball ist aber schon weg. Timo trifft den Gegner und der fällt knapp vor der imaginären Strafraumgrenze. Klares Foul. Zum Glück gibt es nur einen Freistoß aber gefährlich nah am Tor, nur ca. 7-8 Meter Entfernung. Rheindorf hämmert den Ball mit Wucht ins die Maschen. Torwart Lars ist ohne Chance. Das ist der 3:3 Ausgleich. Der Kessel bebt, die Heimfans toben auf den Rängen. Diese Situation gibt unseren Jungs offenbar mental einen Knacks. Wir spielen weiterhin engagiert aber weniger zusammen und verbissener, die Spielzüge gelingen nicht mehr so wie im ersten Durchgang, wir lassen Lücken in der Abwehr und der Gegner setzt uns mehr unter Druck. Ein Tor nach dem anderen fällt, aber nicht mehr für uns. Letztlich mussten wir mit einem 8:3 nach Hause fahren und uns die „Meisterschaft“ für diese Saison abschminken.

Seit Bestehen der 2011er Mannschaft gab es drei Auswärtsspiele die auf einen Termin abends in der Woche verlegt wurden. Alle drei gingen verloren. Ist das schon ein Fluch oder machen drei Schwalben noch keinen Sommer?
Das nächste Spiel ist auch das letzte der Saison: Am Samstag den 1.Juni um 12 Uhr geht es zuhause gegen Pützchen. Hier ist nach der 11:2 Pleite im Hinspiel Wiedergutmachung angesagt.

Mit sportlichen Grüßen, Arno