Nach dem Wiederanpfiff sind die Gastgeber frischer, kommen besser ins Spiel und machen gehörig Druck. Es dauert nicht lange und nicht nur der Ausgleich fällt sondern Lessenich erhöht noch verdient auf 2:1 und sogar 3:1. Wobei unser Torwart noch ein paar Weitere verhindert hat. Jetzt ist es höchste Zeit die Taktik zu ändern und wir gehen auf ein 3-3 System um vorne mehr Druck zu erzeugen. Jetzt wird unser Mittelstürmer besser in Szene gesetzt und Aleks Anschlusstreffer zum 3:2 gibt nochmal Kräfte frei. Etwas später kommt Soufian mit nach vorne und traut sich aus halb rechter Position aus der zweiten Reihe zu schießen und hämmert das Leder mit Wucht unter die Latte. Der Ausgleich ist geschafft. Rot-Weiß ist jetzt so verunsichert wie wir am Anfang der zweiten Hälfte. Das Selbstvertrauen ist bei den Unseren wieder zurück und die Kinder wollen noch mehr. Zwar gibt auch der Hausherr nicht auf aber unseren gelingen wieder die Zuspiele. 3 Minuten vor Schluss zimmert Aleks den Ball trocken unter die Latte und zur Sicherheit (das Wembleytor lässt grüßen) schiebt Joris das Spielgerät tief in die Maschen. Die Gelb-schwarzen führen 3:4! Wir lassen in der Schlussphase nichts mehr anbrennen.

Die F2 holt in einem spannenden Lokalderby drei wichtige Punkte nach Hause. Die Spieler haben tolle Moral gezeigt und einen zwei Tore Rückstand gedreht.
Das gibt Mut für das letzte Spiel Zuhause gegen Röttgen am 1. Dezember um 12 Uhr.

Sportliche Grüße
Arno