Anpfiff und los geht´s. Wir kommen gut ins Spiel und nach kurzer Zeit markiert Alex das 1:0. Etwas später eine schöne Hereingabe auf Timo. Er macht das 2:0 für die Heimmannschaft. Dann wird es etwas wuselig. Die Zuordnungen stimmen nicht ganz. Egal, denken die Kinder vielleicht, geht ja gegen den Letzten. Aber hoppla, was ist das denn?
Der verdiente Anschlusstreffer erwischt uns: nur noch 2:1.
Der wueslige Eindruck bleibt aber. Ab und an kommen wir vorne durch. Alex erzielt das 3:1 und Joris erhöht kurz danach auf 4:1. Jetzt wieder durchatmen. Das eine Gegentor war wohl doch nur ein Ausrutscher?
Nein, die Gäste setzen einen Konter und da ja (fast) alle vorne mitspielen wollen, ist leider die Abwehr etwas unterbesetzt. Zack steht es 4:2 und so geht es in die Pause.
Die Trainer nehmen ein paar Änderungen in der Aufstellung vor und pochen auf die Einhaltung der Positionen. Die zweite Hälfte beginnt wieder ganz gut für uns. Denn obwohl das Spiel nicht wirklich geordnet aussieht, gelingen uns weitere Tore. Sogar der gesundheitlich etwas angeschlagene Coco erzielt einen Treffer zum 5:2. Kurz darauf zeigt Alex mit einem Doppelpack zum 6:2 und 7:2 dass er sein kleines Formtief der letzten Wochen wohl überwunden hat. Aber auch die Lengsdorfer zeigen, dass sie spielen können und verkürzen auf 7:3. Etwas später versucht es Soufian mit einem Weitschuss - aber leider direkt auf den Torwart. Soufian dreht schon entäuscht ab und macht sich auf den Weg nach hinten als er den Torjubel der Kammeraden hört und erst ungläubig und dann freudig "sein" 8:3 feiert. Das Spiel ist und bleibt wuselig. Mit dem Ergebnis, dass wir den Gegner stärker machen als es den Trainern lieb ist. Alex gelingt in der Schlussphase sein fünfter Treffer des Tages zum 9:3 und wird vom heimischen Publik gefeiert als er 4 Minuten vor Schluss ausgewechselt wird. Die letzte nennenswerte Aktion setzen aber die Gäste. Ein hoher Ball kommt auf unser Tor. Aber die Abwehr steht bereit. Leider unterläuft unser ansonsten wieder überragende Keeper Lars diesen Ball und unsere beiden Abwehrspieler spielen:"Lass du ihn, ich hab ihn nicht". Der gegnerische Stürmer sagt Dankeschön und schiebt locker zum 9:4 Endstand ein. 
Am Ende gehen die Endenicher mit einem deutlichen Erfolg zum St. Martins Markt.
Sportliche Grüße
Arno