Absolute Katastrophe unsere ersten 25 Minuten. Kein Zugriff zum gegnerischen Spieler oder in Kombinationen mit dem Ball bekommen. Wir standen zu weit weg und uns fehlte einfach die Sicherheit (durch den zu frühen Anpfiff konnten wir uns nicht aufwärmen). Es konnten zwar die üblichen Doppelpässe (die wir ja mittlerweile aus dem Eff Eff beherrschen) vorgeführt werden, doch fehlte das Überraschungsmoment und manchmal halt auch die Genauigkeit. So fiel auch leider nicht überraschend das 1:0 für Niederbachem mit einem herrlichen Schuss ins rechte Dreieck. Das Spiel war körperbetont und so wurde auch des öfteren von beiden Seiten auch mal gut hingelangt. Die Zuschauer hatten damit so ihre Probleme, doch konnten der Trainer des Gegners und ich uns jederzeit auf Augenhöhe und normalem Ton artikulieren und ließen uns nicht anstecken. Der Schiri hätte heute besser ins Horn geblasen, einige höchst seltsame Entscheidungen auf beiden Seiten. Leider konnte ich meine Serie von ruhigen Spielen heute nicht fortsetzen, da wohl nicht nur den 2006er Männern sondern auch mir das Aufwärmen gefehlt hat. Zweite Halbzeit und wir waren entschlossen das Blatt hier zu wenden. Alle nun besser drauf und schon konnten wir ein ums andere Mal unser starkes schnelles Kombinationsspiel in Fahrt bringen. Es wurde geschossen und der dritte Versuch von Faris landete zum verdienten 1:1 Ausgleich im langen Eck. Die Freude währte leider nicht lange weil wir uns zu sehr freuten und quasi im Gegenzug den erneuten Rückstand hinnehmen mussten. Abhaken und weiter hieß die Devise. Keiner ließ den Kopf hängen und es wurde weiter auf den eigenen Torerfolg hingearbeitet. Chance um Chance wurde herausgespielt und schließlich half eine Ecke von Robin, die Saki mit der Brust über die Linie zum 2:2 drückte. Weiter hieß es immer noch und so verfehlten Faris, Köbi, Markus, Saki und Robin ihr Ziel immer nur knapp. Die dickste Chance hatte Karim mit einem Lattenschuss kurz vor Ende der Partie. Alles in allem ein ausgeglichenes Spiel mit einem gerechten Ergebnis. Ich bedanke mich bei allen 2006er Männern und deren Eltern für ein berauschendes, aufregendes, erfolgreiches und fußballerisch top anzusehendes Jahr 2016.

Danke euch Gruß Schösch