Da kurz vor Anpfiff ein kräftiges Gewitter über die Platzanlage in Roleber zog, wurde das Spiel mit Verspätung angepfiffen – und Segen des Kunstrasens, der Platz war trotz des vorangegangenen Starkregens optimal bespielbar. Diesmal fanden die Endenicher zu Beginn deutlich besser ins Spiel als noch am letzten Samstag, konnten aber ihre Chancen zunächst nicht nutzen. Die Auswahl aus Roleber hielt stark dagegen und war besonders bei Standardsituationen immer brandgefährlich. Nach einem solchen Standard mussten die Endenicher in der 19. Minute auch den Rückstand hinnehmen. Die Abwehr konnte einen halbhohen Ball in den Strafraum nicht effektiv klären und eröffnete so die Einschuss-Chance. In der Folge spielten die Endenicher nervös und ungeduldig, Roleber zog sich zurück und lauerte auf Konter. In dieser Phase wirkten die Aktionen der Gäste überhastet und unkonzentriert. Erst gegen Ende der ersten Hälfte gelang ein zunehmend konstruktiver Spielaufbau. In der 35. Minute belohnten sich die Jungs dann auch für ihre gute Leistung mit einem Traumtor: Pascal schlug eine schöne Flanke in den Fünfer, wo Thomas den Ball aus vollem Lauf volley ins Netz drosch. Nur 4 Minuten später setzten die Endenicher dann noch einen blitzsauberen Konter drauf: Diesmal über Thomas, der Lucas aus dem Mittelfeld zentral steil Richtung Strafraum schickte. Mit einem lang gezogenen Sprint schüttelte Lucas zwei Verteidiger ab und ließ dem Keeper keine Abwehrchance. Damit hatte Endenich das Spiel zur Pause gedreht und ging mit einer letztlich verdienten Halbzeitführung in die Pause. In der zweiten Hälfte startete diesmal der Gastgeber zunächst sehr nervös. Nach ca. einer Viertelstunde fanden sie jedoch wieder ins Spiel und stellten des Endenicher Mittelfeld häufiger vor Probleme. Daraus resultierte eine Reihe von Freistößen für die Gastgeber, von denen einer in der 63. zum nicht unverdienten Ausgleich führte. Allerdings hatten die Endenicher sofort die richtige Antwort parat: Diesmal leitete Lucas den Ball auf Thomas der postwendend wieder für die Endenicher Führung sorgte. Diesen Dämpfer verkraftete das Team aus Roleber nur schwer. Die Gäste bekamen das Spiel jetzt immer besser in den Griff und spätestens mit dem 4:2 durch Gabriel – erzielt fast von der gleichen Position wie am Samstag -  war das Spiel so gut wie entschieden. In der 79. Minute nutzte Thomas dann noch eine der zahlreichen Chancen zum 5:2 Endstand.

In einer über die gesamte Spieldauer sportlich fairen Begegnung setzte sich die Endenicher A am Ende verdient durch. Auch der wie immer souverän agierende Referee Jeschenko lobte bei der Schlussansprache Fairness und spielerisches Niveau beider Teams. Diesmal stand tatsächlich einmal der Fußball im Vordergrund, ein über weite Strecken spannendes Spiel, mit sehenswerten Aktionen und einem – aus meiner Sicht - absolut verdienten Sieger. Damit haben die Jungs die Qualifikation schon vor dem letzten Spieltag klar gemacht. Am Samstag gibt es damit ein Gipfeltreffen mit RW Merl – beide Teams bislang ohne Punktverlust. Das Spiel sollte ein würdiges Finale auf der heiligen Endenicher Asche werden, bevor am Montag die Bagger vorrübergehend das Regiment auf dem Platz übernehmen.

Achim

Aufstellung: Cali, DennisS, Sven, NiklasL, MarcelW, Christoph, Pascal, Eddy, Thomas, Gabriel, Lucas, Steven, Victor, Fausto, Krischan, Marc.

Spielverlauf

>>> FVE – BSV Roleber II <<< >>> Beginn 1. Halbzeit 14/06/2016 19:21:04 <<<

  1. Min: 0:1 : Roleber
  2. Min: 1:1 : FVE : Thomas Assist : FVE : Pascal
  3. Min: 2:1 : FVE : Lucas Assist : FVE : Thomas

>>> Ende 1. Halbzeit 2:1 14/06/2016 20:07:20 <<<

>>> Beginn 2. Halbzeit 14/06/2016 20:19:40 <<<

  1. Min: 2:2 : Roleber :
  2. Min: 3:2 : FVE : Thomas Assist : FVE : Lucas
  3. Min: 4:2 : FVE : Gabriel Assist : FVE : Thomas
  4. Min: 5:2 : FVE : Thomas Assist : FVE : Steven

>>> Ende 2. Halbzeit 5:2 14/06/2016 21:12:42 <<<